Energy Balls


4 Minuten Lesezeit
15 Aug
15Aug
Run with Power! Energieschub gefällig? 

Frische Energie muss her, und zwar schnell! Wie wäre es mit einem leckeren "Energy Ball"? Diese kleinen Kugeln sind kein ungesunder Snack, wie du ihn im Supermark zu kaufen bekommst. Es sind wahre Energie Bomben und lassen sich vielseitig einsetzen. Sie sind nicht nur perfekt vor und nach dem Sport, sondern eignen sich auch, um ein Nachmittagstief zu überbrücken.

Warum Sie so gesund sind? Die Hauptzutaten sind Datteln und Nüsse, eine perfekte Kombination. Datteln enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Antioxidantien, die gut für unseren Körper sind. Nüsse hingegen punkten mit ihren gesunden Fetten, Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe. 

Das Beste an den Energy Balls ist, dass sie sich unendlich variieren lassen. Die Zubereitung ist sehr einfach und erfordert nur wenige Utensilien. Zum Zerkleinern der Zutaten empfiehlt sich einen Hochleistungsmixer zu verwenden.

Unsere Wahl fällt auf Hochleistungsmixer Hanno und den OmniBlend V, keine Schnäppchen aber das Geld definitiv wert. Die haben richtig viel Power und Nüsse lassen sich problemlos zu Mus verarbeiten. Es geht natürlich auch mit einem Smoothie Maker, aber die kommen bei Mixen von trockenen Zutaten oft an ihre Grenzen. Die Zubereitung dauert dadurch länger, also nicht verzweifeln, wenn ihr die Masse nicht gleich cremig bekommt, Geduld! 

Zutaten für 16 Bälle:
100 g Datteln
50 g  Casshewkerne (gesalzen)
50 g Erdnüsse (gesalzen)
50 g zarte Haferflocken
1 EL Kakaopulver
1 EL Chiasamen
1 EL Leinsamen
30 g Kökosöl
5 g Kakao Nips


So wird es gemacht:

Die Datteln würfeln und circa 10 Minuten in heißes Wasser einweichen. Flüssigkeit anschließend abgießen. Währenddessen alle anderen Zutaten klein gewürfelt oder gehackt. 
 
Zuerst die Nüsse in den Mixer geben und zerkleinern. Die Haferflocken, Leinsamen und Chiasamen dazugeben und wieder mixen. 

Anschließend das Kakaopulver und flüssige Kokosöl hinzugeben und nochmals mixen. 
Nun könnt ihr nach und nach die Datteln dazugeben und solange pürieren bis eine cremige Konsistenz entstanden ist. Wer es lieber knackiger mag, wählt eine etwas grobere Konsistenz. 

Jetzt könnt ihr mit den Händen kleine Kugeln formen und in der gewünschten Ummantelung wälzen. 
Wir nehmen gerne gehackte Nüsse, Kokosflocken, ungesüßtes Kakaopulver, Amaranth.

Fertige sind eure Energy Balls. 




Die fertigen Kugeln könnt ihr etwa mindestens eine Woche im Kühlschrank aufbewahren, am besten in einem geschlossenen Gefäß. Hübsch verpackt sind sie auch ein tolles Geschenk und schmecken super zum Kaffee.


Kleiner Tipp: Stellt die Teigmasse etwa 20 Minuten in den Kühlschrank, danach klebt der Teig nicht mehr so doll und die kleinen Kugeln lassen sich besser formen.
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.