Ninja Turtle Dip


1 Minuten Lesezeit
07 Jun
07Jun

Hallo ihr Lieben,

heute werde ich mit Euch kein Essen zaubern, sondern stelle Euch mal einen leckeren Dip vor. 

Für uns gibt es unter den Dip´s kaum ein besseren. Ich hoffe Leonardo, Donatello, Raphael & Michelangelo können mir den Namen unseres grünen Dip verzeihen aber aufgrund seiner Farbe war es einfach zu verlockend. 

Unsere Guacamole ist einfach und immer beliebt bei unseren Gästen. Sie schmeckt leicht scharf, würzig und ist trotzdem unglaublich frisch. 

Für mich dürfen gern noch ein paar Avocadostücke drin sein, dann ist Sie wirklich perfekt. Du kannst Sie aber auch gern ganz fein machen. Spätestens wenn die Grillsaison losgeht, steht bei uns der Ninja Turtle Dip ganz oben auf der Liste.

Die Avocado hat wie unsere Turtles eine harte Schale als auch einen harten Kern aber was dazwischen steckt ist nicht nur cremig leicht und lecker, sondern auch richtig gesund und super sättigend. Doch die Avocado ist nicht nur reich an gesunden einfach ungesättigten Fetten, sondern enthält auch die Vitamine A, D, E und K, Carotinoide, Biotin, Folsäure und Kalzium – um nur ein paar zu nennen. 

Viele denken die Avocado ist ein Gemüse, stimmt jedoch nicht es handelt sich um eine Frucht. Und zwar eine Steinfrucht, die Ihren Ursprung in Südmexiko hat. Also ist ihr Kern eigentlich gar kein Kern, sondern ein Stein! Trotzdem sagt natürlich jeder Kern – wir auch. 

 

 

Zutaten für 4 Personen:

2 Avocados

10 Mini-Tomaten

1 rote Zwiebel

1 Chilischote

1 EL Öl

1 Limette

 

Außerdem

Pfeffer, Salz, Koriander


So wird es gemacht:

Avocados halbieren, Kerne entfernen, Fruchtfleisch herauslösen, mit einer Gabel zerdrücken. Es dürfen gern ein paar kleine Stücken drin bleiben.

Tomaten, Zwiebel und Chili (ohne Kerne) in fein Würfel schneiden. Korianderblättchen in feinen Streifen, Öl und den Saft einer Limette dazugeben, alles gut mischen. 

Nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, anrichten oder in ein Schraubglas abfüllen.


  

Kennt ihr den Augenblick, wenn jemand neues euren Dip kostet und die Frage kommt: "Hast Du den wirklich selber gemacht?" Jaaa, habe ich.. Probiert es gern aus, ihr werdet nicht enttäuscht sein. Hast du auch ein geheimen Lieblings-Dip? Dann teile uns diesen doch in den Kommentaren mit! 


"Gutes Essen schmeckt so viel besser, wenn du es mit Freunden teilst." 


Kleiner Tipp: Avocado läuft leider schnell an und wird braun, wenn ihr die Guacamole trotzdem schon vorbereiten und später genießen wollt, hilft es den Kern wieder in den Dip zulegen, sonst eventuell noch etwas Limetten- oder Zitronensaft unterrühren. 
Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.