Süßkartoffelsuppe


1 Minuten Lesezeit
29 Jun
29Jun

Egal zu welcher Jahreszeit, Suppen eignen sich auch an einem lauen Sommerabend. Viele Menschen schreckt der Gedanke einer Suppe im Sommer ab, dabei gibt es doch eigentlich nichts Besseres als eine leichte Suppe, die uns nicht übersättigt. 

Heute dreht sich alles um die Süßkartoffel. Sie gilt als eine der gesündesten und nährstoffreichsten Gemüsearten, obwohl sie viel mehr Stärke und somit auch fast dreimal so viel natürlichen Zucker wie eine herkömmliche Kartoffel enthält. Dennoch lässt sie unseren Blutzuckerspiegel nur sehr langsam ansteigen und ist prall gefüllt mit wertvollen Nähr- und Vitalstoffen. Der regelmäßige Verzehr hat nachweislich eine positive Wirkungen auf unsere Gesundheit. Ursprünglich stammt die orange Wunderknolle aus Südamerika und liebt das tropisches Klima, mittlerweile wird sie aber auch in Deutschland und der Schweiz angebaut. Süßkartoffeln schmecken nicht nur gut, sondern lassen sich in unzähligen Varianten zubereiten.

 

 Zutaten für 2 Personen:

450 g Süßkartoffel

2 Karotten, 1 Zwiebeln

2 cm Ingwer

100 g Mais

200 ml Gemüsebrühe

6 EL Kokosmilch

150 ml Milch

 

Außerdem: 

Wasser, Olivenöl, Meersalz & Pfeffer, Kurkuma, Chili, Paprika scharf

 

So wird es gemacht:  

Süßkartoffeln, Möhren und Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Das etwa 2 cm große Ingwerstück schälen und klein hacken. Die Gemüsebrühe in heißes Wasser anrühren und zur Seite stellen =) In einem Topf Olivenöl erhitzen, Zwiebeln, Ingwer und Möhren 3 Minuten anbraten. Süßkartoffeln dazugeben und mit andrüsten. Mit der Gemüsebrühe und Milch ablöschen und circa 10 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Mit Kurkuma, Chili, Salz & Pfeffer abschmecken. Den Mais kurz mit erhitzen und die Suppe je nach Bedarf fein oder stückig pürieren. Zum Schluss noch die Kokosmilch unterrühren und so viel Wasser hinzugeben, bis die Suppe cremig ist.   Kleine Kostprobe bitte und eventuell noch einmal nachwürzen. 

 

Das war doch einfach, oder? 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen und schreib mir gern in die Kommentare, wie die Suppe geschmeckt hat. *Als Beilage passt ein leckeres Brot. Ich liebe es, wenn es noch ganz warm ist und herrlich duftet. Versuch doch mal eins unserer selbst gebackenen Brote.  

 

"Mit Liebe Kochen ist Nahrung für die Seele." 

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.